BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Link verschicken   Drucken
 

aktuelle Masterplanung

Urkunde der Mitfinanzierungsförderung im Bereich Breitbandausbau durch das Land Baden-Württemberg

Aktuelles zum Breitbandausbau in Herrischried

 

Februar 2019 Vorbesprechung im Rathaus in Herrischried über das weitere Vorgehen im Breitbandausbau der Gemeinden Rickenbach und Herrischried.

Die anwesenden Vertreter der Gemeinden Rickenbach und Herrischried sowie die Planer und Berater sind einhellig der Meinung, die erst ganz neu aufgelegte Bundesförderung im Breitbandausbau, mit Kofinanzierung durch das Land BW in Anspruch zu nehmen. Die IKZ Herrischried Rickenbach - Herrischried wird ruhen gelassen, da sie im weiteren Verfahren nicht zu einer verbesserten Förderung führt und die permanente Abstimmung der beiden Kommunen zeitaufwendig ist. Die neue Bundesförderung Breitband fördert alle Kosten zur Erstellung eines passiven Netzes vollständig bis zum HÜP (Hausübergabepunkt) an der Innenseite Außenwand der zu versorgenden Gebäude. Zudem werden alle Kosten des Ausbaues einschließlich POP Gebäude , die Bauplanungskosten und die baubegleitenden Kosten übernommen. Dies bringt eine hohe Kosteneinsparung für die Gemeinde Herrischried in Millionenhöhe gegenüber der bisherigen Landesförderung.

 

März 2019 Die Gemeinde Herrischried stellt einen Antrag auf Förderung der Beratungsleistungen im Breitbandausbau.

 

März 2019 Markterkundung: Die Gemeinde Herrischried bittet die Breitbandversorger um Erklärung und Darstellung, ob sie in den nächsten drei Jahren den Auf- oder Ausbau eines Next Generation Access (NGA)-Netzes im gesamten Gebiet der Gemeinde Herrischried planen. Dabei sind sämtliche, innerhalb des Gemeindegebiets liegenden Ortsteile, Weiler und Einzelgehöfte zu berücksichtigen. Gleichzeitig fordert die Gemeinde Herrischried die Breitbandversorger, die bereits Breitbandanschlüsse von mindestens 30 Mbit/s im Download anbieten, dazu auf, diese Gebiete gebäude- und straßengenau mitzuteilen. Die Markterkundung erfolgt im Vorfeld der von der Gemeinde Herrischried beabsichtigten Durchführung von Maßnahmen zur Realisierung einer Breitbandversorgungslösung im Sinne der NGA-Rahmenregelung für die noch unterversorgten Teilnehmer mit einer zuverlässigen Bandbreite auf Gigabit-Niveau. Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 12.12.2016 die Verwaltung beauftragt, alle notwendigen Schritte zu veranlassen, die für den geförderten Ausbau der unterversorgten Gebiete notwendig sind.

 

Mai 2019: Lediglich die Deutsche Telekom meldet für Herrischried einen bereits getätigten Ausbau seines HVT (Hauptverteilers) mit der Versorgung von ca. 50 Haushalten mit über 30 MB/s. download. Siehe  Ausbauplan Telekom in Herrischried Ort  (Bild hier)
 

Ausbauplan Telekom Herrischried Ort

 

29.05.2019: Die Gemeinde Herrischried erhält den Bescheid zur Förderung von Beratungsleistungen nach Richtlinie zur Förderung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland. Im Rahmen einer Vollfinanzierung werden Beratungskosten zur Planung des Breitbandnetzes übernommen.

 

 

Juni 2019:  Der Gemeinderat beschließt die Antragstellung für das neu zu erstellende Glasfasernetz entsprechend dem vorgelegten Masterplan sowie der Markterkundung und beauftragt die Verwaltung, den entsprechenden Antrag für die Bundesförderung zu stellen.

 

 

 

Bild Schematische Darstellung FTTH Ausbau Herrischried

 

Schematische Darstellung FTTH Ausbau Herrischried

 

 

 

 

Juli 2018: Die Gemeinde reicht einen Förderantrag für den Bau eines passiven Breitbandnetzes beim BMVI ein. (Bundeministerium für Verkehr und Inneres) ein. Der Antrag umfasst 955 Haushalte. Die geschätzten Kosten nach Förderantrag belaufen sich auf 5 Mio. €.

 

27. August 2019:  Dem Antrags auf vorzeitigen Beginn der Maßnahme wird zum 27.08.2019 zugestimmt. Förderunschädlich können bei Maßnahmen in der Gemeinde Gewerke zum Breitbandausbau mit vorgenommen werden.

 

September 2019: Der Masterplan der Gemeinde Herrischried wird fertiggestellt. Der Masterplan, erstellt vom Ing. Büro Arzner in Hogschür, wird der Leitfaden des technischen Ausbaues in Herrischried sein. Das Ing. Büro Tillig übernimmt den Masterplan und beginnt die Planung in ein GIS System zu überführen, das den Vorgaben der GIS Nebenbestimmungen des Landes BW entspricht. Die GIS Planung dient als Grundlage des weiteren Ausbaues, der Ausschreibungen, und des Betriebes des neu zu schaffenden Netzes. Außerdem ist die GIS Planung verpflichtend einzureichen im weiteren Verlauf der Förderverfahren.

 

Bild Auszug aus dem Masterplan Herrischried

Auszug Masterplan Herrischried

 

 

 

 

 

07.Oktober 2019:  Die Gemeinde Herrischried bekommt den Zuwendungsbescheid für

Zuwendungen des Bundes für ein Betreibermodell nach der Richtlinie für die

Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland

(Förderrichtlinie des Bundes) zugesandt. Sehr erfreulich ist die Mitteilung, dass Herrischried mit 60% Bundesförderung bedacht wird. Der normale Fördersatz beträgt 50 %.

Zuwendungsbescheid_

 

 

Oktober 2019:  Die Planer treffen sich mit der Gemeindeverwaltung um den Breitbandausbau in Herrischried voranzutreiben. Nachdem der Förderantrag beim Bund bereits genehmigt ist, werden die weiteren Schritte in der Planung, wie der Bildung von Ausbaugebieten und der Ausschreibung vorbesprochen. Bei der anstehenden Klausurtagung des Gemeinderates werden die Planer dem Gemeinderat darüber berichten.

 

November 2019: Der Gemeinderat Herrischried diskutiert auf seiner Klausurtagung am Notschrei das weitere Vorgehen im Breitbandausbau. Nachdem schon einige Schritte eingeleitet sind, wird die Ausschreibung der Bauleistungen für das passive Netz vorbereitet. Joachim Baumeister vom Ing. Büro Tillig, sowie Herr Arzner und Herr Albicker gaben den Gemeinderäten Infos zum aktuellen Stand des Verfahrens. Der Standort des zentralen PoP Gebäudes wurde diskutiert, ebenso wie die Ausbaupläne im Hauptort und den Ortsteilen. Fragen zur FTTH Technik und der Ablauf des Bauverfahrens sowie der Betrieb des passiven Breitbandnetzes wurden in der Runde besprochen.

 

Dezember 2019: Die Gemeinde Herrischried reicht einen Antrag beim Innenministerium Baden Württemberg auf Kofinanzierung seines Breitband Ausbauvorhabens ein. Sollte das Land Baden Württemberg die Förderung genehmigen, wird das Ausbauvorhaben mit 40 % der Gesamtsumme zusätzlich gefördert.

 

Herrischried Übersichtsplan 190408_01 A0_PDF_QU (1)

Herrischried 190409_01 A0_PDF_QU (1)

Wehrhalden Lochhäuser 190417_02 A0_PDF_HO (1)

Wehrhalden Lochhäuser 190417_01 A0_PDF_HO (1)

Ruette190416_01 A0_PDF_HO (1)

Obergebisbach190419_01 A0_PDF_QU (1)

Niedergebisbach190418_01 A0_PDF_HO (1)

Kleinherrischwand Lochhäuser190415_01 A0_PDF_HO (1)

Hornberg 190410_01 A0_PDF_QU (1)

Hogschür190414_01 A0_PDF_HO (1)

Grossherrischwand190413_01 A0_PDF_HO (1)

Giersbach190412_01 A0_PDF_HO (1)

Atdorf 190411_01 AO_PF-HO (1)

fairtrade

 

Herrischried Logo

Ortsteile Herrischried
Großherrischwand
Herrischried
Hogschür
Hornberg
Niedergebisbach
Rütte
Wehrhalden
Kontakt

Gemeindeverwaltung Herrischried
Bürgermeister Christof Berger
Hauptstraße 28
79737 Herrischried

 

Telefon: (07764) 92000
Fax: (07764) 920049
E-Mail:
Öffnungszeiten

Montag,

Dienstag &

Donnerstag:

8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mittwoch:

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Freitag:

8:30 Uhr bis 13:00 Uhr

 

Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"