BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

17. 10. 2021 - 11:00 Uhr

 

11. 12. 2021 - 11:00 Uhr

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Allgemeine Infos zur Breitbandverkabelung

IMG-20210817-WA0000
20210928_Breitband_Ortseingang Hornberg_1
20211012_Breitband_Bereich Ödland_1
20211012_Breitband_Bereich Ödland_2

Aktuelle Breitbandarbeiten im Ortsteil Hornberg und im Gebiet Ödland.

001_TrasseHornbergBereich PSW
002_TrasseHornbergBereichPSW

Trasse Hornberg im Bereich Pumpspeicherkraftwerk

In Hornberg wurde der Standort des NvTs und Kasten Beleuchtung auf dem öffentlichen Flurstück im Kreuzungsbereich festgelegt. Die Grenze zum Flstk 96 wurde vorab abgesteckt um ein Aufstellen auf Privatgrund zu verhindern. Der Kabelzugschacht wurde versetzt in Richtung Herrischried.

Breitband_Hornberg Standort NvTs_1-2_210913
Breitband_Hornberg Standort NvTs_2-2_210913

In Herrischried hat die Trasse die Liftstraße 1 erreicht. Die beiden Schächte beim Anwesen Pankratz sitzen und sind über ein DN100 Leerrohr verbunden. Bei der Einfahrt Pankratz müssen noch zwei gebrochene Randsteine ersetzt werden, die wird im Taglohn durch die Firma Lienhard gemacht. Die weitere Trasse bis zur Eishalle wurde abgestimmt. Standort der beiden Verteilerkästen dort wurde beim Bushäusle festgelegt. Für die Kästen macht TILLIG für Lienhard Detailpläne für die Rohreinführungen.

Breitband_Herrischried Trasse Liftstrasse_210913

Die weitere Trasse in der Sägestraße wurde angeschaut, der Gehweg sollte nicht asphaltiert werden. Vereinbart wurde, dass die Firma Lienhard vorab Suchschlitze macht ob eine Verlegung im gepflasterten Gehweg überhaupt möglich ist. Pflastern ist für den gesamten Gehweg aus Zeitgründen kaum möglich laut Lienhard. Die Gemeinde Herrischried prüft ob ein Nachunternehmer gefunden werden kann um ev. Pflasterverlegung auf einer Länge von ~650m mit Breite 1m durchzuführen. Das vorhandene Pflaster ist stark beschädigt und größtenteils nicht mehr einbaubar. TILLIG stellt die Kosten von Pflasterung oder Asphaltierung gegenüber.

 

Breitband_Trasse Sägestraße_210913

Im Zentrum ist die Trasse in die Hasengasse eingebogen und hat die Hauptstraße verlassen.

In Kleinherrischwand ist die Trasse beim Kindergarten angekommen und wird jetzt dann die Landstraße verlassen und um den Kindergarten herum in die Wendelinusstraße einbiegen.

Breitband_Kleinherrischwand Trasse_210913

Herrischried 03. August 2021, 17:14 Uhr

Zeitungsartikel Südkurier

So steht es um den Breitbandausbau in Herrischried

Bei einer Informationsveranstaltung der Gemeinde stehen Bürgermeister Christian Dröse und Experten für die Glasfaserverlegung Rede und Antwort.

 

https://www.suedkurier.de/region/hochrhein/herrischried/so-steht-es-um-den-breitbandausbau-in-herrischried;art372599,10878124

Infoveranstaltung Breitband_Bild Karin Steinebrunner

Herrischried 04. August 2021

Zeitungsartikel Badische Zeitung

2023  soll das Ortsnetz in Herrischried fertig werden

 

https://www.badische-zeitung.de/2023-soll-das-ortsnetz-in-herrischried-fertig-werden--203858417.html

Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Breitband

 

Um die Bürgerinnen und Bürger bestmöglich über den Glasfaserausbau zu informieren, bieten wir eine Informationsveranstaltungen an – natürlich unter Einhaltung der momentan gültigen Corona-Verordnung.

Wer sich über den Netzausbau und den Hausanschluss informieren möchte, ist herzlich zu unserer Informationsveranstaltung eingeladen.

Die Informationsveranstaltung findet am Montag, 02. August 2021 um 19:30 Uhr in der Eishalle, Liftstraße 71, 79737 Herrischried statt.

Ihre Fragen dürfen Sie uns auch gerne schon vorab per Mail   senden. Selbstverständlich gibt es aber auch an der Informationsveranstaltung genügend Möglichkeiten für weitere Fragen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

Ihre Gemeindeverwaltung

 

 

Gemeinde Herrischried  

-Breitbandausbau-

Stand: 23.07.2021

 

Aktueller Sachstandsbericht

 

Wenn man derzeit im Gebiet der Gemeinde Herrischried unterwegs ist, dann ist es unübersehbar: der Auf- und Ausbau einer modernen, zukunftsorientierten Breitbandversorgung mittels Glasfaserkabel hat nach langer Vorbereitung endlich begonnen und geht zwischenzeitlich mit Hochdruck voran. In den vergangenen Wochen wurden trotz des nicht immer optimalen Wetters schon viele Meter der bunten Leerrohrbündel in der Erde verlegt und in weiten Bereichen die Gräben bereits wieder verfüllt. Bei den aktuell in der Gemeinde laufenden Baumaßnahmen muss zum Verständnis dabei immer zwischen zwei großen Teilbereichen unterschieden werden:

 

  1. Verlegung des Kreisbackbones durch die Firma Lienhard:

 

Diese Arbeiten haben schon vor einigen Wochen im nördlichen Gemeindegebiet im Bereich Wehrhalden/Steinernes Kreuz sowie praktisch gleichzeitig von Süden her in Atdorf/Hornberg begonnen, nachdem die Verlegung des kreisübergreifenden Ringverbundes, des sog. Backbones, über Todtmoos bzw. Rüttehof mittlerweile auch die Gemeindegrenzen von Herrischried erreicht hatte. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Backbones ist unabdingbare Voraussetzung dafür, in den nächsten Jahren überhaupt schnelles Internet in der Gemeinde anbieten zu können, stellt er doch die Verbindung vom künftigen, örtlichen Netz der Gemeinde nach außen dar.

Nach umfangreichen Vorbereitungs- und Abstimmungsarbeiten, Ausschreibung und Beschaffung des Materials sowie Einrichtung der erforderlichen Lagerplätze auf gemeindeeigenen Grundstücken in Wehrhalden, Hornberg sowie auf dem Gelände der Kläranlage Murgtal sind diese Arbeiten in der Zwischenzeit zügig vorangekommen. Die Trasse wurde im Norden über die Hohe Straße und Lochhäuser entlang der Landstraße in Richtung Kleinherrischwand geführt. In Lochhäuser ist die Trasse in der L151 aktuell beim Anwesen „Lochhäuser 2“ angekommen und wird im weiteren Verlauf über Kleinherrischwand in Richtung Großherrischwand weitergeführt werden. Die Fahrbahnwiederherstellung der Landstraße wurde mit dem zuständigen Straßenbauamt abgestimmt.

Über Atdorf und Hornberg erfolgt gleichzeitig der Baufortschritt im Süden, die Verlegetrasse hat derzeit die Bushaltestelle erreicht. Bis zu den Handwerkerferien wird voraussichtlich noch bis zum Anwesen „Hornberg 14“ gegraben.

Ein weiterer Bautrupp der Firma Lienhard ist bereits in Herrischried selbst tätig, die Trasse ist bereits beim Anwesen „Ödlandweg 2“ angekommen. Der Standort des Netzverteilers und des dortigen Schachtes wurden abgestimmt. Bis zu den Handwerkerferien werden nunmehr noch der Netzverteiler und der Schacht gesetzt.

 

Wo möglich und sinnvoll verlegt die Firma Lienhard in diesem Zug -neben dem eigentlichen Kreisbackbone- gleichzeitig auch die Verbindungsleitungen des Ortsnetzes Herrischried. Dabei wird aus abrechnungstechnischen Gründen streng und eindeutig zwischen beiden Teilbereichen unterschieden; die verlegten Leerrohre werden daher durch Verlegung links und rechts im Graben räumlich getrennt.

Nach den anstehenden Bauferien wird dann noch zusätzlich und gleichzeitig zu den genannten Örtlichkeiten entlang der Sägestraße in Richtung Ortsmitte gearbeitet werden, das ambitionierte Ziel, den Backbone bis Ende des Jahres komplett fertigzustellen soll unbedingt eingehalten und erreicht werden!

 

 

  1. Ausbau des gemeindlichen Ortsnetzes und der Hausanschlüsse durch die Firmen Kabel- und Tiefbau, Kehl-Goldscheuer, bzw. Schmidt, Bernau:

 

Nach vorherigem Teilnahmewettbewerb und beschränkter Ausschreibung der Arbeiten zum ersten Bauabschnitt über die Wintermonate durch das beauftragte Ingenieurbüro Tillig Geomatics in Dogern wurden die Aufträge vom Gemeinderat Anfang des Jahres an die günstigsten Bieter, die Firmen Kabel- und Tiefbau Kehl-Goldscheuer, bzw. Schmidt, Bernau, vergeben. Die Firma Schmidt wurde dabei mit dem Ausbau des Ortsnetzes und der zugehörigen Hausanschlüsse in Wehrhalden einschließlich Lochhäuser und Kleinherrischwand, die Firma Kabel- und Tiefbau mit den entsprechenden Arbeiten in Atdorf/Hornberg und Großherrischwand beauftragt.

 

In der Zwischenzeit haben auch diese beiden Firmen mit den Grabarbeiten begonnen. Die Firma Schmidt verlegt derzeit entlang der Höfstraße/Obere-Wehrhalder-Straße, Kabel- und Tiefbau hat mit der Verbindungsleitung über das Gewann „Tannenboden“ begonnen und ist derzeit im Bereich der Hauptstraße ab dem Gasthaus „Ochsen“ beschäftigt. In die Zuständigkeit dieser beiden Firmen fällt dann auch die Herstellung der jeweiligen Hausanschlüsse in den Ortsteilen, die Abstimmungen mit den privaten Grundstückseigentümern hinsichtlich der Hauseinführungen im Vorfeld dazu laufen ebenfalls bereits seit vielen Wochen. Nach dem Ende der nunmehr anstehenden Handwerkerferien ab ca. Mitte August wird auch hier mit Hochdruck weitergearbeitet und der Ausbau der Breitbandversorgung weiter vorangetrieben werden.

 

Angesichts des Umfangs der Arbeiten und der Dimension der Aufgabe war die Gemeinde von Beginn an zwingend darauf angewiesen, zusätzliche personelle Unterstützung zur Umsetzung des Breitbandausbaus mit ins Boot zu holen. Allein der Aufwand zur Ausarbeitung, zum Versand und zur Überwachung der erforderlichen Hausanschluss- und Grundstücksnutzungsverträge mit den privaten Gebäudeeigentümern -ca. 1.000 an der Zahl- können von den vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung nicht neben der alltäglichen Arbeit her gestemmt werden. Zur verwaltungsmäßigen Abwicklung wurde daher auch ein spezielles Datenbankmanagementsystem beschafft, um diese Arbeiten so weit als möglich zu vereinfachen und den Überblick zu behalten. Im OG des Rathauses wurde ein spezielles Breitbandbüro eingerichtet, hier laufen letztlich alle Fäden zusammen. Personell ist es der Gemeinde ebenfalls gelungen, zuverlässige und kompetente Unterstützung von unserer ortsansässigen Firma KSL Ingenieure zu erhalten. Ein ganz großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der atene.KOM, die als verantwortliche Zuschussbehörde für die Bundesförderung wichtigster Ansprechpartner für die Gemeinde ist und die bisher bei allen wichtigen Punkten als kompetente, immer erreichbare Anlaufstelle zur Verfügung steht.

 

Insgesamt ist die Gemeinde mit dem Ablauf und dem Fortschritt der Bauarbeiten bis zum heutigen Tag sehr zufrieden, die ersten finanziellen Zuschüsse wurden von der Verwaltung jüngst ebenfalls abgerufen und sind bereits eingetroffen.

 

Selbstverständlich wird eine Maßnahme in dieser Größenordnung, bei der praktisch gesehen ein ganz großer Teil das gesamten Gemeindegebiets einmal umgegraben wird, nicht ohne gewisse Reibungen und möglicherweise auch Konflikte ablaufen, das ist allen Beteiligten sehr wohl bewusst. Die Gemeinde bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger weiterhin um Verständnis und Nachsicht, wenn einmal etwas nicht ganz nach Plan laufen sollte. Alle Verantwortlichen sind bemüht, die Beeinträchtigungen so weit als irgend möglich zu reduzieren, die mit dem Ausbau verbundenen Einschränkungen weitestgehend zu minimieren und für die Einwohner erträglich zu gestalten. Die Gemeinde ist allerdings sicher: wenn das große Ziel erreicht und der Ausbau in einigen Jahren abgeschlossen sein wird, werden alle von dem neuen Breitbandnetz erheblich profitieren!

 

 

 

 

 

Wappen Herrischried
Breitband_Hornberg_210721

In Hornberg hat die Verlegetrasse die Bushaltestelle erreicht. Bis zu den Handwerkerferien wird voraussichtlich bis zum Haus 14 gegraben.

Breitband_Ödlandweg2HER_210721

In Herrischried ist die Trasse beim Anwesen Ödlandweg 2 angekommen. Der Standort des Netzverteilers und des dortigen Schachtes ist abgestimmt. Bis zu den Handwerkerferien werden der NvT und der Schacht versetzt. Beim Schacht ist dann Ende.

Breitband_LochhäuserL151_210721

In Lochhäuser ist die Trasse in der L151 beim Anwesen Lochhäuser 2 angekommen. Der Hausanschluss Lochhäuser 2 wurde angeschlossen. Die Fahrbahnwiederherstellung wurde mit dem Straßenbauamt Herr Vogt abgestimmt.

Offizieller Spatenstich für das Breitband

Am Donnerstag, den 29. April 2021 war es soweit. Unter dem Beisein von Politik und Mitwirkenden fand der offizielle Spatenstich für das Herrischrieder Breitband statt. Eines der größte Infrastrukturprojekte, welches in unsere Gemeinde bisher durchgeführt wurde. Aufgrund des schlechten Wetters, mussten die Feierlichkeiten in die Eissporthalle verlegt werden. In den kommenden drei Jahren wird die gesamte Gemeinde einmal umgegraben. JEDES Haus erhält KOSTENLOS einen Breitbandanschluss. Insgesamt werden 140 Kilometer Rohr verlegt. Die Investitionssumme beträgt 15 Millionen EURO. Hierfür erhalten wir von Bund und Land eine Förderung von 90%.
Aktuelle Informationen zum Breitbandausbau finden sich stets auf der Gemeindehomepage (www.herrischried.de) unter der Rubrik „BREITBAND“.

 

 

Gemeinsam den Spatenstich begangen von links: Jörg Wieduwilt (atene KOM), Niklas Nüssle MdL, Landrat Dr. Martin Kistler, Sabine Hartmann-Müller MdL, Bürgermeister Christian Dröse, Felix Schreiner MdB

Spatenstich_29042021

Ansprechpartner

Gemeinde Herrischried, Hauptstraße 28, 79737 Herrischried

Bürgermeister Christian Dröse, Hauptamtsleiter Volker Schneider, Wassermeister Rolf Kaiser,


Netzbetrieb

Stiegeler IT, Paradiesstraße 18, 79677 Schönau

Die Firma Stiegeler IT wurde in einem EU-weiten Ausschreibungsverfahren als Netzbetreiber für die Netze des Zweckverbandes Breitband im Landkreis Waldshut ausgewählt. Das Schönauer Unternehmen liefert Internet, Telefonie und Fernsehen über unterschiedliche Tarife sobald das Netz in Betrieb geht. Die Gemeinde Herrischried hat als Mitgliedsgemeinde im Zweckverband Breitband somit bereits einen Netzbetreiber bereitstehen. Damit aber auch hier der Markt offen ist für andere Anbieter, ist der sogenannte „Open Access auf allen Leistungsebenen zu gewährleisten, da der Ausbau des Netzes staatlich gefördert ist.
Link zum Netzbetreiber:  https://stiegeler.com/

 

 

atene KOM GmbH, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin
https://atenekom.eu/kompetenzen/foerdermittelberatung/projekttraeger-breitband/

 

 

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Invalidenstraße 44, 10115 Berlin

https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Breitbandausbau/Breitbandatlas-Karte/start.html

 

 

 

 

 

 

 

Herrischried Logo

fairtrade

Ferienwelt

Hotzenwald

 

 

 

 

 

 

 

Wappe Herrischried

Amtliche Bekanntmachungen

 

Satzungen

 

Haushalt

 

Wahlen

 

Bebauungspläne

 

Gutachterausschuss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgerinformationsbroschüre_Herrischried_79737_50_01_20

Ortsteile Herrischried
Großherrischwand
Herrischried
Hogschür
Hornberg
Niedergebisbach
Rütte
Wehrhalden
Kontakt

Gemeindeverwaltung Herrischried
Bürgermeister Christian Dröse
Hauptstraße 28
79737 Herrischried

 

Telefon: (07764) 9200-0
Fax: (07764) 9200-49
E-Mail:
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Telefonzeiten:

Montag bis Freitag von 09:00-12:00 Uhr

 

Bürgerservice:

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag

von 09:00-12:00 Uhr

 

Termine außerhalb dieser Zeiten können mit den jeweiligen Sachbearbeitern telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.

 

 

Wetter

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "api.wetteronline.de"