BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Veranstaltungen

 

 

 

Ortsteile Herrischried
Großherrischwand
Herrischried
Hogschür
Hornberg
Niedergebisbach
Rütte
Wehrhalden
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Landratsamt Waldshut _ FÜR #ZUSAMMENHALT UND #WIR ZEIGENHALTUNG __ Teil 3

Herrischried, den 03. 03. 2022

FÜR #ZUSAMMENHALT UND #WIRZEIGENHALTUNG

 

Teil 3

 

 

Die Impfung ist der Weg aus der Pandemie. Ängste und Bedenken, aber auch Fehlinformationen und Gerüchte halten Menschen vom Impfen ab.

Was hilft dagegen? Aufklärung und Antworten.

 

Das Landratsamt Waldshut hat sich deshalb dazu entschlossen, auf der Facebook-Seite regelmäßig medizinische Fragen zum Thema Impfen zu beantworten. Der Pandemiebeauftragte des Landkreises Waldshut, Dr. Olaf Boettcher und viele Ärztinnen und Ärzte, sind bereit, auf Ihre Fragen zu antworten. Sie können uns ihre Fragen per Nachricht über Facebook oder per Mail an

senden.

 

 

 

 

Folgende Fragen wurden auf Facebook gestellt:

 

Ich bin bis jetzt dreimal geimpft mit drei verschiedenen Impfstoffen. Einmal mit Astra Zeneka, einmal mit Biontech und einmal mit Moderna. Welchen Impfstoff sollte ich wählen, wenn ich mich zum vierten Mal impfen lasse?

 

Antwort von Dr. Olaf Boettcher:

 

Die vierte Impfung sollte zur dritten Impfung einen Abstand von drei Monaten bewahren, da nach dieser Frist der Impfschutz stark absinkt. Ich würde Ihnen zu einer mRNA Impfung raten, egal ob Moderna oder Biontech. Durch beide hätten Sie binnen weniger Tage wieder einen ausreichenden Titer und damit maximalen Schutz.

 

 

Es wird empfohlen, bereits drei Monate nach der Boosterung noch eine Boosterung oben

drauf zu setzten. Nun frage ich mich, ob das gesund ist oder eher schadet wegen Ermüdung des Immunsystems. Können Sie mir weiterhelfen bei der Entscheidung, Herr Dr. Böttcher?

 

Antwort von Dr. Olaf Boettcher:

 

Wegen der aktuellen Omikron-Lage empfiehlt die Impfkommission eine Auffrischungsimpfung bereits nach drei Monaten. Durch die Verkürzung des Abstandes sollten „der Schutz vor schweren Erkrankun­gen durch Infektionen mit der Omikron-Variante von Sars-CoV-2 in der Bevölkerung verbessert und die Mutationsrate der Omikron-Variante vermindert werden“ Der Impfschutz gegen die neue Virusvariante nimmt nach drei bis vier Monaten nach Grundimmunisierung deutlich ab. Nach der erneuten Auffri­schungsimpfung steigt die Schutzwirkung gegenüber einer Infektion mit der Omikron-Variante deutlich an. Deshalb rate ich nach einem Zeitraum von 3 Monaten zur zweiten Boosterung. Letztlich muss das natürlich jeder für sich entscheiden, ich kann hier nur eine Hilfestellung bei der Entscheidung anbieten.

 

 

Bild zur Meldung: Logo_Fragerunde

Kombilogo_SR_RaKU_RGB_Schutzraum_hoch

 

Hier geht es zur Registrierung

 

 

 

 

 

 

Stadtradeln_quadratisch_RGB_300dpi_1
Eine Kampagne des_Logo
RADar_Logo_300dpi_RGB_1

 

 

 

 

Herrischried Logo

fairtrade

Ferienwelt

Hotzenwald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgerinformationsbroschüre_Herrischried_79737_50_01_20

Kontakt

Gemeindeverwaltung Herrischried
Bürgermeister Christian Dröse
Hauptstraße 28
79737 Herrischried

 

Telefon: (07764) 9200-0
Fax: (07764) 9200-49
E-Mail:
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Telefonzeiten:

Montag bis Freitag von 09:00-12:00 Uhr

 

Bürgerservice:

Montag bis Donnerstag von 09:00-12:00 Uhr

 

Termine außerhalb dieser Zeiten können mit den jeweiligen Sachbearbeitern telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.

 

 

Wetter